MADtech (Master in Fine Art & Design)

{{'ShareCounter_Share_Label' | i18n}}:
{{'ShareCounter_Share_Label' | i18n}}:

MADtech (Master in Fine Art & Design) studieren and der Hanze University of Applied Sciences

Was ist MADTech (Medien, Kunst, Design & Technologie)? Kurz gesagt: Künstler machen interessante Dinge mit Technik verbunden. In Groningen erhältst du die Chance in einen Master einzutauchen, in dem alles möglich ist. Während deines Studiums siehst und schaffst du Kunst in einer Weise, die du dir kaum vorstellen kannst. Du wirst Experimente durchführen und mit Technik, Ideen und Medien spielen. Besonders gefragt in diesem Programm ist deine künstlerische Entwicklung und Einstellung zur Forschung. Durch die Kombination einer kritischen reflektierenden Haltung sowie konzeptionellen Fähigkeiten entdeckst du unerwartete Perspektiven, die zu spannenden multimedialen Kunstwerken führen. In den Niederlanden zu studieren ist dabei eine besondere Herausforderung.

Wenn dich das alles interessiert, kannst du hierfür weitere Information eine Broschüre anfordern oder dich für den Tag der offenen Tür bei uns in Holland anmelden! 


Während des gesamten Studiums erforschst du Blickpunkte aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Du wirst Verbindungen zwischen Kunst und Wissenschaft, Labor und angewandter Forschung, alten und neuen Technologien, Gesellschaftsformen im In- und Ausland entdecken. Dabei findet dies als ein kollektiver Prozess an dieser praxisorientierten Universität statt: Du teilst Ideen und Einsichten mit deinen Mitschülern, und erfährst so, wie andere die Welt sehen.

Dieser Master zieht Studenten aus unterschiedlichster Herkunft, Ländern und Kulturen an. Diese Vielfalt bereichert nicht nur deine Erfahrungen, sondern hilft dir auch dabei deinen Horizont zu erweitern und ein wertvolles internationales Netzwerk an Kontakten im Ausland aufzubauen. Du entwickelst zudem deine eigenen künstlerischen Visionen, arbeitest in einer hybriden Praxis und nutzt die Möglichkeit, deine Kunst mit der Welt zu teilen.

{{'Opbouw_Title' | i18n}}

  • {{item.Title}}
    • {{child.Title}}

  • {{item.Title}}
    • {{child.Title}}

{{'Kernvakken_Title' | i18n}}

  • {{vak.Titel}}

{{'StudieInCijfers_Title' | i18n}}

{{'ShareCounter_Share_Label' | i18n}}:

​Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen

Zugelassen sind Studenten, die über einen Bachelor-Abschluss in Kunst (visuelle Kunst oder Design) oder einen gleichwertigen Abschluss verfügen (z.B. ein Hochschulabschluss oder ein Diplom in einem verwandten Bereich). Darüber hinaus sind gute Englischkenntnisse Voraussetzung. Du musst in der Lage sein, Fachpublikationen in Englisch zu lesen, Anweisungen zu folgen und dich gut in Englisch auszudrücken. Um deine Kompetenz zu beweisen, ist zudem ein offizielles, internationales IELTS-, TOEFL- oder Cambridge-ESOL-Prüfzeugnis erforderlich.

Die Mindestanforderungen sind:
Internationaler IELTS-Test: Punktzahl von mindestens 6,5
Internationaler TOEFL-Test:

• Internet-basierter TOEFL: Punktzahl von 90

• Computergestützter TOEFL: Punktzahl 232

• Papierbasierter TOEFL: Score von 575

Cambridge ESOL Stufe C (CAE - C)

Unser Zulassungsverfahren besteht aus zwei Runden. Zuerst werden die Unterlagen und das ausgefüllte Bewerbungsformular bewertet, das du zusammen mit deinem schriftlichen Motivationsschreiben eingereicht hast. Danach laden wir dich zu einem zweieinhalbstündigen Vorstellungsgespräch ein, das eventuell von einem zweiten Gespräch begleitet wird. Wenn du im Ausland lebst und nicht nach Groningen kommen kannst, können wir das Interview telefonisch oder via Skype durchführen. Während deiner Bewerbung bewerten wir deine theoretischen Fähigkeiten sowie deine Fähigkeit, Wissen zu vertiefen und in deine Werke einfließen zu lassen. Deine Arbeit wird ebenso diskutiert wie deine Motivation, Bachelorarbeit und die Bedeutung der theoretischen Komponente des Programms. Der Zulassungsausschuss umfasst theoretische und künstlerische Fachleute, darunter einen praktischen und theoretischen Dozenten, einen Studenten und den Leiter des Frank Mohr Instituts.

Das erste Semester

Das erste Semester

Bevor du zum Masterstudium MADTech zugelassen wirst, erstellst du einen umfassenden Überblick über die künstlerische Forschung, die du durchführen möchtest. Was fasziniert dich an Kunst und Technik? Welche Experimente möchtest du durchführen? Während des Zulassungsverfahrens wirst du deine Ideen mit uns besprechen. Einmal aufgenommen, bilden deine Ideen den Beginn der nächsten zwei Jahre. Das erste Jahr dieses Master-Programms thematisiert die Erforschung des im Voraus von dir gewählten Bereiches. Du führst eigene Experimente durch, probierst bei kreativer Programmierung neue Technologien aus und ergründest Forschungsmöglichkeiten in der Kunstpraxis. Auf diese Weise kannst du deine Fähigkeiten und Kenntnisse verbessern, die Kunstpraxis kennenlernen, neue Konzepte schaffen und die Möglichkeiten der künstlerischen Technologieforschung erkunden. 
In deinem ersten Jahr verbringst du viel Zeit im Hybrid Arts Lab, wo du deine eigenen Experimente entwickeln und durchführen wirst. Darüber hinaus besuchst du Theorie und Forschungskurse an der Universität Groningen und beteiligst dich zudem an dem gemeinsamen Forschungsschwerpunkt „Image & Experience in einer technologisch aufgeladenen Gesellschaft" mit Masterstudierenden der Universität Groningen. Es gibt auch genügend Zeit, um die Ergebnisse von Experimenten, Workshops, Forschungsprojekten sowie deine eigenen Fortschritte gemeinsam mit Mitschülern und Fachleuten zu diskutieren. Darüber hinaus besuchst du relevante Institutionen, Festivals, Arbeitsplätze und Forschungszentren: einzeln oder als Gruppe. Während deines ersten Jahres wirst du dich nach und nach darauf konzentrieren, was du wirklich willst. Dafür entwickelst und verfeinerst du deinen Forschungsplan, den du während deines zweiten Jahres an der Hanze durchführen und somit die Grundlage für deine spätere Masterarbeit bilden wirst. Am Ende deines ersten Jahres wird eine Beurteilung deiner Arbeiten bestimmen, ob du bereit bist, das zweite Jahr anzutreten. 

Das zweite Semester

Das zweite Semester

Zu Beginn deines zweiten Jahres beginnst du mit der Arbeit an deinem letzten Projekt. Zwar gibt es während des zweiten Jahres Klassen, jedoch bedeutend weniger als während des ersten Jahres. Tutoren beraten und begleiten deine Entscheidungen und fördern deinen Fortschritt. Ihr Ziel ist es, dein Forschungsprojekt zu verwirklichen und dir beim Schreiben deiner Abschlussarbeit unterstützend zur Seite zu stehen. Es gibt viele Möglichkeiten mitzuteilen, was du bereits gelernt und mit anderen während der Sitzungen, Diskussionen und Präsentationen erlebt hast. Je nach Bedarf werden Gastdozenten dazu aufgefordert, an der Betreuung deines Forschungsvorhabens mitzuwirken. Während einer Reihe von öffentlichen Dialogen im zweiten Jahr werden die Schüler ihre Arbeit mit Gastdozenten diskutieren, was dir sicherlich dabei helfen wird deine Arbeit zu verbessern und auf ein noch höheres Niveau zu bringen. Während deiner Zeit an der Hanze wirst du Teil einer Gemeinschaft, die in der Bildung, Forschung und künstlerischer Praxis aufeinandertrifft und sich gegenseitig verstärkt. Für die theoretische Komponente wirst du Vorträgen über relevante Themen wie Kunstgeschichte, Psychologie der Kunst und Kunstphilosophie an der Universität Groningen folgen.

Projekte

Projekte

Zusätzlich zu den regulären Sitzungen und Klassen hast du die Möglichkeit, an einer Reihe von Vorlesungen an der Universität Groningen über Geschichte, Kunst, Psychologie der Kunst und Kunstphilosophie teilzunehmen. Auch wirst du an einem gemeinsamen Forschungsschwerpunkt "Forschung & Entwicklung/Neue Medienkunstpraxis" mit Masterstudierenden der Universität Groningen teilnehmen. Während deines zweiten Jahres kannst du prestigeträchtige Preise für hervorragende Studenten der bildenden Künste, wie beispielsweise das George-Verberg-Stipendium beantragen. Um dir zu helfen, deinen künstlerischen Horizont zu stärken, besuchst du relevante Institutionen, Kompetenzzentren und Kunstmessen. Auf diese Weise wirst du eine breite Palette von Menschen aus deinem zukünftigen Berufsfeld treffen und kannst so dein eigenes Netzwerk von nützlichen und inspirierenden Kontakten aufbauen. Darüber hinaus arbeitest du in einem offenen, crossmedialen Netzwerk von Künstlern, Technologen und Wissenschaftlern, um deine unternehmerische Haltung zu entwickeln, deine Ideen zu verwirklichen und deine Fragen und Anreize zu teilen. Das Ziel ist, dass du denkst und agierst wie ein forschender Künstler in einer internationalen Praxis, der unterschiedliche Perspektiven in spannenden Arbeiten und Projekten zusammenführt.
Gegen Ende des zweiten Jahres wirst du eine Masterarbeit schreiben, welche deine analytischen Fähigkeiten, die kritische Sichtweise und die Fähigkeit zur Reflexion über deine eigene Arbeit sowie deine Forschungsfähigkeiten veranschaulicht. Bei deiner öffentlichen Graduierung wirst du deine künstlerische Arbeit, als auch deine Masterarbeit vorstellen.  Neben dem Fokus auf dein letztes Projekt besuchst du internationale Festivals wie beispielsweise Ars Electronics in Linz und die Transmediale in Berlin. Zudem wirst du auf eine intensive Studienreise nach New York gehen.


Karriereaussichten

Karriereaussichten

Als Meister der bildenden Künste kannst du deine eigene künstlerische Praxis, einzeln oder als Mitglied eines künstlerischen Kollektivs, aufbauen. Durch die im Studium geknüpften Kontakte kann das in Holland sein, aber auch weltweit.

{{'Contact_Title' | i18n}}

{{'Contact_LabelAddress' | i18n}} {{addressLine}}
{{'Contact_LabelOffice' | i18n}} {{vm.office}}
{{'Contact_LabelAssistant' | i18n}} {{vm.name}} {{vm.name}}
{{'Contact_LabelPhone' | i18n}} {{vm.phone}}
{{'Contact_LabelEmailAddress' | i18n}} {{vm.emailDisplay}}
{{'Contact_LabelWebsite' | i18n}} {{vm.website}}

{{'ThemesWidget_Title' | i18n}}

{{"FocusAreas_Title" | i18n}}

{{'ResearchProject_InfoWidgetTitle' | i18n}}

{{'ThemesWidget_Title' | i18n}}

{{"FocusAreas_Title" | i18n}}

{{'EducationProfile_Title' | i18n}}

{{'EducationProfile_VWO' | i18n}}

{{'EducationProfile_HAVO' | i18n}}

{{'EducationProfile_MBO' | i18n}}

{{'Opleidingen_Title' | i18n}}

{{'Location_Title' | i18n}}

{{'Locations_Title' | i18n}}

{{vm.model[0].Title}}

{{vm.model[0].Street}}
{{vm.model[0].ZipCode}}  {{vm.model[0].City}}

{{'ContactInformation_Title' | i18n}}